Ausflugsziele für Familien / Mit Kindern Zug fahren

Mit Kindern Zug fahren

Leonberg Baden-Württemberg Deutschland


Erwähnt man Zug fahren bei jungen Eltern, stößt man unweigerlich auf zwei unterschiedliche Meinungen. Die einen finden Zugfahrten mit Kindern total entspannend und nutzen dieses Fortbewegungsmittel auch, um an ihren Urlaubsort zu gelangen. Andere Eltern wiederum finden diese Art zu reisen weitaus stressiger, als mit dem eigenen Auto zu fahren und haben nicht nur positive Erfahrung mit Bahnfahrten gemacht.
 
Im eigenen Kinderabteil reisen
 
Für Familien, deren Kinder bis fünf Jahre alt sind, stellt die Bahn sogenannte Kleinkindabteile in den IC- und ICE-Zügen bereit. So haben Eltern mit Kindern die Möglichkeit, außerhalb der "normalen" Abteile Platz zu nehmen und sind quasi unter sich.
Wer Glück hat, sitzt alleine mit der Familie in solch einem Abteil, ansonsten befinden sich noch andere Familien, mit ebenso kleinen Kindern, darin. So kann ganz nebenbei schon der erste Kontakt geknüpft werden.
Die Kleinkindabteile werden auch gerne "rollendes Spielzimmer" genannt, sind sie doch mit Wippe und Co. ausgestattet und den Kindern wird es so bestimmt nicht langweilig. 
In manchen Zügen ist das Kleinkindabteil allerdings nicht mit Spielgeräten ausgestattet, sondern ein ganz normales, etwas größeres Abteil.
Wer sein Kind während der Zugfahrt wickeln möchte, findet im Abteil die dazu nötige Wickelauflage oder aber in der geräumigen Behinderten-Toilette, die meist direkt an das Abteil anschließt.
Wer mit kleinen Kindern im separaten Kinderabteil reist, hat jede Menge Platz und die Kinder stören die anderen Mitreisenden nicht.
 
Das Kleinkindabteil ist bei jungen Familien sehr beliebt und daher stark frequentiert. Reservierungen sollten rechtzeitig vorgenommen werden.
 
Aspekte, die für das Zugfahren sprechen
 
Die Kinder haben beim Zugfahren mehr Bewegungsfreiheit und es gibt immer etwas zu kucken. Mitreisende sind interessante Objekte, die es zu betrachten gilt, andere Kinder werden zu Spielkameraden und wer aus dem Fenster schaut, sieht nicht die Autobahn-Idylle, vielmehr ganz oft wunderschöne Landschaften.
 
Kinder bleiben nicht gerne lange sitzen und wollen sich bewegen. Beim Zug fahren haben sie Gelegenheit, den Gang entlang zu gehen oder zum Speisewagen zu spazieren. Ganz nebenbei können die Kinder dann die anderen Menschen beobachten, an denen sie auf ihrem Spaziergang vorbei kommen.
 
Wer den Zug als Transportmittel wählt, muss nicht selbst hinter das Steuer und hat so die Möglichkeit, entspannt in den Urlaub zu fahren oder einen Ausflug zu machen. So umgeht man eventuelle Staus und nörgelnde Kinder. 
Wenn die Kinder unruhig werden, können sich beide Eltern in Ruhe um die kleinen Fahrgäste kümmern, ohne auf den Verkehr achten zu müssen.
Meist kommt man am gewählten Ziel pünktlich und ausgeruht an.
 
Sehr positiv ist es auch, über Nacht Zug zu fahren und sich ein Schlafabteil zu mieten. So können alle Familienmitglieder gemütlich im Abteil zusammen schlafen und kommen erholt am nächsten Morgen an.
 
Zugfahren mit Kindern ist nicht immer entspannend
 
Natürlich gibt es bei Zugfahrten mit Kindern auch die Kehrseite der Medaille. Sind beispielsweise alle Kleinkindabteile belegt und man nimmt mit den Kleinen im Großraumabteil Platz, können Zugfahrten teilweise auch alles andere als entspannend sein. Hier muss man Rücksicht auf andere Fahrgäste nehmen und erntet nicht selten einen missbilligenden Blick, wenn die Kinder "mal wieder viel zu laut sind". Der Platz ist hier auch eher begrenzt und manchmal weiß man einfach nicht wohin mit den vielen Sachen, die man unbedingt mitnehmen musste.
 
Gerade, wenn man alleine mit mehreren Kindern reist, ist es kein leichtes Unterfangen, einerseits die Kinder zu unterhalten und ruhig zu halten und andererseits selbst ein bisschen Ruhe zu bekommen.
Alleinreisende mit Kindern sollten möglichst wenig Gepäck mit sich führen, da es schwierig wird, Gepäck und Kinder "zu transportieren". Dies gilt auch dann, wenn mehrmals umgestiegen werden muss. 
Das Gepäck kann man bequem vor der Reise von einem Kurierdienst abholen lassen, natürlich gegen ein bestimmtes Entgelt, hat aber dann alle Hände für die Kinder frei.
 
Auch wenn man sich einen Platz oder ein Kleinkindabteil reserviert hat, muss man erst einmal dorthin kommen. In manchen Fällen leichter gesagt als getan. In den Ferienzeiten oder am Wochenende sind die Züge meist überfüllt und Koffer und Menschen stehen auf den Gängen. Nicht selten muss man sich mit Kinderwagen und Koffer hindurch kämpfen.
 
Wer sich für eine Zugfahrt mit Kindern entscheidet, sollte alles gut durchgeplant haben. Gerade, wenn die Zugfahrt länger dauert, erweist sich ein Kleinkindabteil als äußerst positiv. Ebenso ist es empfehlenswert, die Koffer im Vorfeld abholen zu lassen und nur mit leichtem Gepäck zu reisen.
Ein kleiner Buggy ist in jedem Fall einem großen Kinderwagen vorzuziehen und Spielzeug und Malsachen dürfen im Reisegepäck auch nicht fehlen.
 
Reservieren Sie rechtzeitig Ihre Wunschplätze, damit sich die Zugfahrt entspannend gestalten kann.
 
Bildnachweis: © kristall - Fotolia.com, © lu-photo - Fotolia.com, © Sven Jungnickel - Fotolia.com

Bildergalerie


Lage

Mit Kindern Zug fahren
71229 Leonberg
Deutschland


Interessante Einträge