Kindgerechte Ausstattung eines Kinderhotels

[Hinweis: Bei folgendem Artikel handelt es sich um Werbung]

Planung: Mit Kindern unterwegs und das passende Hotel buchen

Eltern schätzen auch im Urlaub mit Kindern ihre ganz persönlichen Ruhepausen. Familienhotels mit Kinderbetreuung stehen deshalb hoch im Kurs. Hier kann der Nachwuchs unter Aufsicht basteln, spielen, toben und eine schöne Zeit erleben, während die Eltern sich mal ganz um sich kümmern dürfen. Ein kinderfreundliches Hotel ist an seiner Ausstattung zu erkennen. Die Zimmer sind kindgerecht gestaltet, es gibt Aufenthaltsmöglichkeiten für die kleinen Gäste und niemand schimpft, wenn ein paar Kids durch die Flure toben. Lachen und Leben - vor allem laut und quirlig - ist bei einem Kinderhotel an der Tagesordnung.

Doch ein Familienhotel ist nicht gleichzeitig ein Kinderhotel. Es gibt Kinderpensionen, in denen Kinder ganz allein Urlaub machen dürfen. Diese Kinderhotels sind sehr selten und funktionieren nach dem Ferienlagerprinzip. Sie werden bevorzugt in den Schulferien sowie für Wochenenden und Feiertage genutzt, wenn die Eltern arbeiten müssen und keinen Betreuungsplatz finden. Wir möchten jedoch die Qualitätskriterien von Hotels mit kindgerechter Ausstattung unter die Lupe nehmen.

Kindgerechte Ausstattung - das ist zu beachten

In einem Kinderhotel kann die ganze Familie Urlaub machen. So zumindest ist der Plan. Wenn Oma und Opa mit den Enkeln verreisen, achten sie sowohl auf eine seniorengerechte als auch auf kindgerechte Ausstattung des gebuchten Hotels. Außerhalb der gemeinsamen Ausflüge wollen sich Erwachsenen gern entspannen. Kinder werden nicht so schnell müde, sie wollen sich am liebsten mit anderen Kindern beschäftigen, spielen und neue Freunde kennenlernen. Damit der gemeinsame Urlaub für alle Erholung und Spaß bringt, müssen die Rahmenbedingungen passen.

Der Blick auf die Homepage zeigt in den meisten Fällen bereits , ob das Hotel für Kinder geeignet ist. Am besten erkunden Sie das gewünschte Hotel am Urlaubsort im Vorfeld online. Viele Hotels bieten virtuelle Rundgänge an oder zeigen ihre Räumlichkeiten in der Bildergalerie. Wer sich wirklich auf Kinder spezialisiert hat, möchte das auch nach außen hin zeigen. Hierfür verleiht der Deutsche Kinderschutzbund zusammen mit dem TÜV Nord, namhaften Hoteliers und einer ausgewählten Kindergruppe ein Zertifikat. Als Grundlage für das Zertifikat "Ok für Kids" dient ein ausführlicher Kriterien-Katalog.

Beachten Sie bei der Wahl Ihres Urlaubsdomizils auf Folgendes:

  • Lage des Hotels: Am Stadtrand mit eigenem Garten können sich Kinder freier bewegen als mitten im Stadtzentrum
  • Sicherheit für Kinder: Gibt es eine Rezeption? Ist die Eingangstür verschlossen, sind Türen, Fenster, Treppen und Möbelkanten geschützt?
  • Spielmöglichkeiten: Sind Spielzimmer und ein DIN-geprüfter Spielplatz vorhanden, gibt es altersgerechte Outdoor-Spielgeräte?
  • Zimmer-Ausstattung: Gibt es Kinderbetten, Hochstühle, Flaschenwärmer, Windeleimer, Wickelauflagen?
  • Aktivitäten: Werden Unternehmungen angeboten? Verleiht das Hotel eventuell sogar Fahrräder mit Kindersitz oder geländegängige Buggys?
  • Betreuung: Bietet das Hotel Kinderbetreuung durch pädagogisch ausgebildete Fachkräfte an?
  • Gastronomie: Gibt es kindgerechte Speisen sowie Selbstbedienungsangebote außerhalb der regulären Zeiten, z.B. eine Teeküche?

Es lohnt sich auch, telefonisch im Kinderhotel nachzufragen und bestimmte Punkte direkt zu klären. Die Anzahl der Sterne eines Familienhotels sagt übrigens nichts über die Qualität der Kinderbetreuung aus. Ob diese gut ist oder den Kindern gefällt, wissen Sie meistens erst hinterher. Manche Kinder haben eine sehr lange Fremdelphase und möchten lieber mit den Eltern zusammen sein. Versuchen Sie es einfach, aber zwingen Sie den Nachwuchs nicht. Schließlich soll der Urlaub für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis voller schöner Erinnerungen werden.


Bildergalerie


Interessante Einträge